Day Four – Tag Vier

Der Zuschauer kommt immer zu spät.
Der Zuschauer, er ist der Zuspätkommer oder (auch Zuspätschauer,Spätschauer)
(Wortstamm Zus(chauen) kommt von Zus((ch)paetkommen). Dilthey (S.208)

der Zuschauer er komme rein. Er sieht, es sind schon (alle) da. Peinlicher Moment, jetz allen Hallo sagen,diese Mitwelt da ist ja schon im Gange
oder warten bis man bemerkt wird, benannt wird mit diesem Namen und erst dann Hallo sagen,
oder man könnte auch eigentlich wieder gehen, weiss man ja nich, vielleicht hat er eh schon das Beste verpasst und er ist ja nur wegen des besten Moments hergekommen, hat er sich den ganzen Tag aufgespart, immer wenn es hätte richtig gut werden können, hat er es vermieden, denn er wusste er geht ja heut abend noch ins Theatta und erst da soll es den guten, den allerbesten und gewulsteten Moment geben,
bin ich darum auf die Insel gekommen,
darum bleibe ich und verharre in weltflüchtiger Anerkennungsstarre und erkenne ein“Dort“:
Traditionibrechen in einem Traditionizusammenhang? Keine Fenster da.Damit keiner aus dem Fenster springen kann (und damit Alexander Mehrweg seine Zauberkünste zeigen kann, also von hier…. auf einmal unter deinem Tisch sein, mullemullemulle).

Juliens Mama werden,
vorher noch im Juliens-Mama-werden Vorbereitungsbus sitzend zum Liebenden werden,
endlich

kanna – kannanich, kannse – kannsenich, kannse aber gut, bor dat kannse aber richtich gut
gut gut gut gut gut gut gut gut gut gut gut gut

alle müssen gut sein, ja auch die Zuschauer, das möchte man, dass das nich die Generation von gestern gewesen sein muss, bzw. die da auf der Bühne,
sondern Alle,
alle, die das gleiche teilen, was uns allen gleich ist: das hier und jetzt.
Aber das Ergebnis ist nicht wichtig, einfach richtig gut werden, ohne dass das Ergebnis wichtig ist,
einfach nur die Tatsache der Gleichzeitigkeit zwischen dem Entstehen von ETWAS und dem Betrachten, und dem Entstehen einer Betrachtung.
Bespielung, Spiegelung, Kennung, ein Ich im Du.
Entschuldige bitte, aber da war gerade kein Ich im Du (=hab dich nich verstanden)

Aber gut, der Zuspätkommer.
Der gute Spätkommer erkennt die Situation sofort: „Hi, ich liebe uns!“ (noch besser: das ich und das uns weglassen)

total lange stille. Also nich pause.pause ist etwas anderes.

Dann guckt das Dort kurz, schreibt was auf die letzte Seite in sein Buch:
Zuschauer: 1 Bier . (zuspätkommen: 1bier, Handy anlassen: 1Wein)
So ein Pechvogel aber auch, erst kommt der Zuspätschauer ganz zum Schluss, wenn wir uns für 8 wochen Treffen unseren Applaus abholen, dann auch noch alles Laien.
„Ihr Spiel hatte etwas A-team haftes: Sie gehen so weit in die »Wahrhaftigkeit« und die »Verausgabung«, wie es sonst nur noch Amateurschauspieler tun.“
(Nachtkritik, vom 8.des Maerrrtz 1313)

Sie geben dann sofort die Zugabe:

(gesungen in der Melodie von „Weimar, Weimar“, quatsch ich meine „Moskau,Moskau“):

Shitstorm Shitstorm – er bricht über Dich herein – ´s schlägt dein letztes Stündelein – A A A A A

Dieser Beitrag wurde unter cobra veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.