cobraFEST.cobra 9.-11. Mai 2014 Theater im Pavillon Hannover

cobraFEST.cobra

Die cobra kommt zusammen! Einmal im Jahr versammeln sich Mitglieder des Netzwerkes cobratheater.cobra zur Bestandsaufnahme. Wer sind wir? Wer kommt neu hinzu? Wie wollen wir weitermachen?

Gemeinsam füllen wir das Label mit Inhalt und finden heraus: Was bedeutet uns Kollegialität im Kontext freier Produktionsbedingungen? Welche Struktur benötigen wir, um gut miteinander zu leben und arbeiten zu können? Wollen wir wachsen oder gedeihen? Was bedeutet Wachstum für uns und wohin soll es gehen? Wie diskutiert man die Zukunft? Müssen wir uns einig sein?

Wir kommen nicht trotz, sondern gerade wegen unsere Diffusität und Diversität zusammen! So wollen wir cobratheater.cobra nicht nur wachsen lassen, sondern auch einander kennenlernen, um zusammen eine Zukunft zu gestalten, an der wir selbstbestimmt beteiligt sind. Darum veranstalten wir ein FEST als Auftakt zum Bekennen. Um miteinander in Re- und Aktion zu treten, müssen wir uns begegnen. In Verbindung durch unser gemeinsames Netzwerk stiftet das cobraFEST Gemeinschaft und läd ein zum kooperativen Handeln.

Sechs Kuratierte Produktionen aus dem Disziplinen überschreitenden Umfeld der aufführenden Künste präsentieren sich am Freitag und Sonntag einander und dem interessierten Publikum. FEST-Höhepunkt wird der Samstag sein als kollektives Zusammenwirken. Ein ganzer Tag gemeinsam. Energiegeladen und Ergebnisoffen.

Ich bin cobra. Ihr seid cobra-interessiert. Wir sind cobras. Kommt und schaut. Werdet gebissen. Beisst weitere cobras.

++ cobraFEST.cobra ++ 9.-11. Mai ++ Pavillon Hannover
Kuration und Konzept: Marja Christians, Carolin Gerlach, Felix Worpenberg

Freitag, 9. Mai
16.00 Uhr  | Einlass
17.00 Uhr  | Feierliche Eröffnung
18.00 Uhr  | James & Priscilla | A TENDER AGE
19.30 Uhr  | Maria Lilith Umbach und cobratheater.cobra | AMERIGO
21.30 Uhr  | cobraHIEU.cobra & Warrug | HIEU: LIEBE DEINE ELTERN

Samstag, 10. Mai
In der Waldorfschule am Maschsee Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 70, 30173 Hannover
ab 11. Uhr  | DIE GROSSE GEMEINSAMKEIT | workshop von Julian Francis Bisesi
20.00 Uhr | Präsentation der Workshopergebnisse
im Anschluss Grillen, Bier und Tequilla am Maschsee
*Kein Eintritt*

Im Pavillon
18 + 19 Uhr | SCHWEINIS VEGANE KOCHSHOW | Unkoordinierte Bewegung
*Tickets über Lange Nacht der Theater Hannover*

Sonntag, 11. Mai
In der Waldorfschule am Maschsee Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 70, 30173 Hannover
11.00 Uhr  | Brunch
13-15 Uhr  | Barcamp „Wie zusammen leben?“

Im Pavillon
16.00 Uhr  | Einlass
17.00 Uhr  | cobratheater.cobra meets Roy | TWILIFE
18.30 Uhr  | musiktheater bruit | KLANGEXPEDITION URAL (ausverkauft)
20.00 Uhr | Leonie Böhm und cobratheater.cobra | BITTERE TRÄNEN
21.30 Uhr  | Feierlicher Abschluss

FESTticket: 35/20 Euro (Fr + So)
Tagesticket: 22/12 Euro (Fr oder So)
Einzelticket pro Aufführung: 9/5 Euro (außer Sa)
Reservierungen: cobraFEST@gmx.de

Karten können ausschließlich per Mail reserviert und am Freitag bzw. Sonntag ab 16 Uhr im Foyer des Pavillon Hannover abgeholt werden.

Dieser Beitrag wurde unter cobra veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf cobraFEST.cobra 9.-11. Mai 2014 Theater im Pavillon Hannover

  1. Pingback: Sachen zu Ende erledigen | cobratheater.cobra

  2. Pingback: Lebenslauf | Lenja Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *